Stop

Archiv für März 2006

Theater an der Heimatfront – oder: Dann lieber Sparzwang!

„‚Heimatfront‘ ist die Verortung des gesellschaftlichen Gestaltungsprozesses mit seiner Wechselwirkung auf den kulturellen Prozess des Theatergeschehens“. Dieser schöne, prägnante Satz stammt aus der Tastatur des SPD-Ratsherrn Frank-Peter Arndt, geschrieben in seiner Funktion als Aufsichtsratsvorsitzendem des Jungen Theaters Göttingen (JT). Karl Kraus hätte gesagt: »Es genügt nicht, keine Gedanken zu haben; man muss auch unfähig sein, sie auszudrücken.«
(mehr…)